Laufschule für Receiver

Einen sehr guten Receiver erkennt man daran, dass er seinen Cut richtig ausführt. Mit einem Cut ändert der Receiver seine Laufrichtung. Diese Richtungsänderung ist im Football sehr kantig und ermöglicht dem Receiver einen Vorteil gegenüber dem Defensespieler zu erlangen.
Die folgende Übung dient vor allem der Laufschule für Receiver, ist aber auch für jede andere Position gut geeignet. Ich nenne diese Übung immer: Cut-Karree, da die Receiver in einem Karree laufen und dabei ihre Cuts optimieren können.

form_runs_karree

Beschreibung:
Im Abstand von 5 Metern werden Cones rechtwinklig zu einander ausgerichtet (im Bild als X dargestellt). Die Receiver beginnen an einem Startcone und laufen jeweils bis zum nächsten Cone. Vor dem Cone werden die Receiver langsamer in dem sie schnelle, kleine Bremsschritte ausführen (drei bis vier Bremsschritte). Im Volleyball erinnert dieser Bewegungsablauf an den sogenannten Stemmschritt. Während der Receiver die Bremsschritte ausführt geht dieser dabei tief in die Knie, um sich in die neue Richtung abdrücken zu können. Beschleunigt wird wieder mit kleinen, kurzen Schritten bis zum nächsten Cone. Dort beginnt der Bewegungsablauf wieder von vorn, bis der Startcone erreicht wird. Ist dieser erreicht kann der Receiver auslaufen.

Da aus Bildern und Texten eine konkrete Vorstellung nicht immer so einfach ist, habe ich auch ein Video für euch:

Coaching Points:

  • Die Cuts werden in einem rechten Winkel ausgeführt
  • Vor dem Cone kleine, schnelle Bremsschritte
  • Receiver geht vor dem Cut tief in die Knie und bleibt tief bis zur Beschleunigung nach dem Cut

Häufige Fehler:

  • Der Cut wird in einem Bogen ausgeführt
  • Receiver “springt” in den Cut oder macht große Schritte
  • Aufrechte Körperhaltung

Variationen:

  • Receiver laufen Gegen den Uhrzeiger Karree ab
  • Receiver laufen durch Karree mit Ball
  • Trainer steht vor Cone mit ausgestrecktem Arm, so dass Receiver wirklich tief gehen muss, um unter Arm “durch zu tauchen”
  • Anstelle des 90 Grad Cuts, wird ein 75 Grad Cut gemacht -> siehe Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=fTVrUbRCj5E
  • Abstand der cones vergrößern und andere Ablaufbewegungen einführen (Speed-Shuffles, Backpaddles, …)

Equipment:

  • 4 Cones

About Chris Kämpfe

Begonnen hab ich mit Flag Football an der Universität Augsburg 2004. 2007 ging es dann zu den Augsburg Raptors, wo ich unter anderem als Head Coach der Seniors und Verantwortlicher für die Flag Sparte war. Seit Ende 2013 bin ich als Head Coach der Augsburg Rooks im TVA tätig.
Die Damen Nationalmannschaft coache ich als Head Coach seit Ende 2012.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*