Defense: zum Ball gehen

Dauer: 10min

Zweck: Defense lernt, dem Ball entgegen zu gehen und den Quarterback (QB) zu lesen.

Benötigt:

  • 3 Cones
  • 2 Bälle
  • 3-4 Spieler

Aufbau:

Zwei Offense Spieler stehen auf der gleichen Höhe ca. 8 Meter voneinander entfernt. Zwischen den beiden Spielern mit 7 Metern Abstand befindet sich der Defender. Jeder Spieler steht an einem Cone zur Markierung der Startposition. Die drei Cones bilden zusammen ein V.

Beschreibung:

Gegenüber des Defenders befindet sich der Coach oder ein Spieler, der den Ball wirft. Auf Kommando startet der Defender mit Backpedals (Rückwärtslaufen). Kurz nachdem der Defender sich max. 1 Meter tiefer als die Offender befindet, wird der Ball zu einem der Offender geworfen. Der Defender reagiert entsprechend und geht dem Ball entgegen. Ziel ist, dass der Defender den Ball vor dem Offender berührt und im Idealfall den Ball abfängt.

Coachingpunkte:

  • Dies ist eine reine Defense-Übung, deswegen darf der Ball für die Defense gut erreichbar sein.
  • Backpedals werden sauber ausgeführt, d.h. Oberkörper ist leicht nach vorn gebeugt (aufrechte Haltung oder sogar nach hinten gebeugter Oberkörper ist falsch und bringt den Spieler aus dem Gleichgewicht).
  • Erreicht der Defender nicht den Ball rechtzeitig, zieht dieser die Flagge des Offenders.
  • Geht der Defender mit einer Hand zum Ball, dann befindet sich die andere Hand an der Flagge des Offenders.
  • Der fortgeschrittene Defender kann bei dieser Übung lernen, den Quarterback zu lesen, indem die Körperhaltung und Schrittbewegung des Quarterbacks beobachtet wird, d.h. der Spieler reagiert nicht erst, wenn der Ball in der Luft ist, sondern spekuliert auf den Ball.

Variation:

  • Ball fester und präziser auf die Offender werfen.
  • Die Entfernung zwischen den Cones vergrößern.
  • Körpertäuschung des Werfers einbauen.
  • Defender mehr als 1 Meter jenseits der Offender schicken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*