Fortgeschrittener Passrouten-Baum

Im Vergleich zu dem einfachen Passrouten-Baum wird für den folgenden Baum vorausgesetzt, dass die Spieler die Passrouten und Cuts präzise laufen. Andernfalls erhällt man nicht den gewünschten Effekt in der Defense.

Fortgeschrittener Passroutenbaum

Beschreibung:
Wie bereits beim einfachen Passroutenbaum beschrieben, werden die Namen und Laufrichtung der Passrouten in Relation zum QB vergeben. Für den linken Receiver würde der Baum gespiegelt aussehen, jedoch bleiben die Namen an der selben Position. Diese sechs Passrouten, werden in jeweils einem eigenen Post näher beschrieben:

Coaching Points:
Auch hier wurden die gängingen Namen im Football verwendet. Diese können ebenso wie die anderen Passrouten verschlüsselt werden.

  • Kombination der verschlüsselten Passrouten, z.B. die China-Passroute setzt sich aus einem In und einem Out zusammen, so könnte man diese Passroute wie folgt mappen China = 32
  • Passrouten Zuordnung nach Farben, Alphabet, Städte, Länder, Handzeichen, etc.

Nach wie vor gilt, der Fantasie ist keine Grenze gesetzt. Lediglich die Spieler müssen es verstehen können.

About Chris Kämpfe

Begonnen hab ich mit Flag Football an der Universität Augsburg 2004. 2007 ging es dann zu den Augsburg Raptors, wo ich unter anderem als Head Coach der Seniors und Verantwortlicher für die Flag Sparte war. Seit Ende 2013 bin ich als Head Coach der Augsburg Rooks im TVA tätig. Die Damen Nationalmannschaft coache ich als Head Coach seit Ende 2012.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*